07 Februar 2018

Fontane und Namen

In Frau Jenny Treibel sind es  sind es - sehr direkt und kontrastreich - die reichlich vollschlanke Ziegenhals und die hagere Bomst.

Im Stechlin Melusine und Armgard, Niels Wroschowitz, Dubslav von Stechlin uw.

Und natürlich die Anmerkungen, die Personen des Romans über diese Namen machen:

"Woldemar [...] verkehrte seit Ausgang des Winters im Barbyschen Hause, das er sehr bald vor andern Häusern seiner Bekanntschaft bevorzugte. [...] Er fand Ähnlichkeiten, selbst in der äußern Erscheinung, zwischen dem Grafen und seinem Papa, und in seinem Tagebuche, das er, trotz sonstiger Modernität, in altmodischer Weise von jung an führte, hatte er sich gleich am ersten Abend über eine gewisse Verwandtschaft zwischen den beiden geäußert. Es hieß da unterm 18. April: »Ich kann Wedel nicht dankbar genug sein, mich bei den Barbys eingeführt zu haben; alles, was er von dem Hause gesagt, fand ich bestätigt. Diese Gräfin, wie scharmant, und die Schwester ebenso, trotzdem größere Gegensätze kaum denkbar sind. An der einen alles Temperament und Anmut, an der andern alles Charakter oder, wenn das zuviel gesagt sein sollte, Schlichtheit, Festigkeit. Es bleibt mit den Namen doch eine eigne Sache; die Gräfin ist ganz Melusine und die Comtesse ganz Armgard. Ich habe bis jetzt freilich nur eine dieses Namens kennengelernt, noch dazu bloß als Bühnenfigur, und ich mußte beständig an diese denken, wie sie da (ich glaube, es war Fräulein Stolberg, die ja auch das Maß hat) dem Landvogt so mutig in den Zügel fällt. Ganz so wirkt Comtesse Armgard! Ich möchte beinah sagen, es läßt sich an ihr wahrnehmen, daß ihre Mutter eine richtige Schweizerin war. Und dazu der alte Graf! Wie ein Zwillingsbruder von Papa; derselbe Bismarckkopf, dasselbe humane Wesen, [...] Und der alte Diener, den sie Jeserich nennen, der ist nun schon ganz und gar unser Engelke vom Kopf bis zur Zeh. [...]" (Fontane: Der Stechlin 12. Kapitel, Hervorhebungen von Fontanefan)

Was über die Namen gesagt wird, soll selbstverständlich der Charakterisierung  der Personen dienen und den Leser darauf aufmerksam machen, wie bewusst die Namen ausgewählt sind. Bei den Dienern soll die von Woldemar den beiden zugeschriebene frappierende Ähnlichkeit ausdrücken, dass ihr Verhältnis zu ihrem Herrn sich ganz entspricht, so dass ihre äußerliche Gleichheit für die charakterlichen Gemeinsamkeiten von Dubslav und Graf Barby steht.

Die Wahl der Namen in Irrungen, Wirrungen (Wikipedia)

Namen in L'Adultera (Weites Feld)

Keine Kommentare: